Evangelische Kirchengemeinde

Rosenthal-Wilhelmsruh

Herzlich willkommen!

 Wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserer Internetseite und laden Sie ein,
zu stöbern und sich uns anzuschließen.

Besuchen Sie unsere Gottesdienste, Gemeindekreise und Veranstaltungen.

SIE SIND HERZLICH EINGELADEN!

 

"Das Paradies ist überall" (Martin Luther)

„Die Grüne Woche zieht in die Lutherkirche Wilhelmsruh"

Anlässlich der Grünen Woche gestalteten Mitglieder des Landesverbandes Berlin der Gartenfreunde e.V. eine Lutherrose aus rund 30.000 Bohnen, Linsen und Erbsen.
Das Kunstwerk hat ca. 2m Durchmesser und wird, als dauerhafte Spende an den Bürgerverein Dorf Rosenthal e.V., zur Ausstellung in der Lutherkirche Wilhelmsruh, übergeben. 

Die „Lutherrose“ hat Martin Luther ursprünglich selbst entworfen und ab 1530 als Siegel für seinen Briefverkehr verwendet. Laut einem Brief von ihm sei diese ein Merkzeichen seiner Theologie.

Offiziell wurde die Lutherrose am 23. April, während des Gottesdienstes eingeweiht und
ist im Rahmen der offenen Kirche bis einschließlich 2. Oktober ausgestellt.

Sonntag, 17. September, ab 9 Uhr, Rosenthaler Herbst

Der Rosenthaler Herbst wird seit 1973 alljährlich als Erntefest gefeiert. Er hat sich immer mehr zum kulturellen Höhepunkt in Rosenthal entwickelt. Seit 1987 beteiligt sich auch die Kirchengemeinde am Programm. Nach der Wende übernahm der neu gegründete Bürgerverein die Organisation und der Ernte-Dank-Gottesdienst wurde (mit Genehmigung der Kirchenleitung) an diesem Wochenende gefeiert. Seit ein paar Jahren ist der Festgottesdienst auf der Festbühne ein fester Bestandteil des Rosenthaler Herbstes. 

9 Uhr Turmblasen mit dem Posaunenchor
10 Uhr Erntedankgottesdienst auf der Festbühne mit Chor und Posaunen
anschließend Kirchencafé um und ins Gemeindehaus (bis 17 Uhr)
18 Uhr Abschlusskonzert 

Bitte helfen Sie uns und bereichern Sie das Kirchencafé mit einem (oder auch mehreren) Kuchen von Ihnen. Wir sind dankbar für jede Unterstützung. Pfarrerin Dagmar Althausen 

Sonntag, 17. September ABSCHLUSSKONZERT DES ROSENTHALER KIRCHENSOMMERS mit dem gemischten CHOR „CUM GAUDIO“ Den Chor CUM GAUDIO gibt es mittlerweile seit 14 Jahren, er wird von Stefan Schwenteck geleitet.  Der Chor singt nur a cappella, das heißt, „wir machen alles mit dem Mund", scherzt Stefan Schwenteck. Er dirigiert mit einer unbändigen Freude und führt humorvoll sowie völlig locker durchs Programm. Das Konzert beginnt mit geistiger Chormusik aus dem 16. Jahrhun- dert, führt unter anderem über Stücke von Felix Mendelssohn Bartholdy und Anton Bruckner bis zu flotten modernen, englisch gesungenen Song der Popgruppe "Abba", was die Stimmung im Publikum erheblich steigert.
18 Uhr in der Dorfkirche Rosenthal  -  Eintritt: 5 Euro 

 

 

Themenabend: Syrien im Exil, Freitag, 6. Oktober, 19 Uhr

„Syrien im Exil“ Ihre Wurzeln und das, was Syrer heute in Berlin schaffen, gestalten und denken. Ein Vortrag von Friedhelm Hartwig.
Dr. Friedhelm Hartwig ist promovierter Islamwissenschaftler und Fellow des Zentrums Moderner Orient Berlin. Während seiner Reisen und Forschungsaufenthalte hat er zahlreiche Länder des Mittleren Ostens und Ostafrikas kennengelernt, darunter auch Syrien und Jemen. Zur Zeit arbeitet er für Violence Prevention Network Berlin im Bereich der Prävention. Er beschäftigt sich dabei auch intensiv mit Medien, die über die Syrer und Nicht-Syrer die Ereignisse in der Region darstellen, deuten und instrumentalisieren. Im Rahmen dieser Aufgaben hat er zahlreiche Kontakte zu syrischen Künstlern und Intellektuellen im Exil aufgebaut. 

Sonntag, 15. Oktober, 17 Uhr, Konzert

An alle Musikfreunde – Konzert in der Lutherkirche.
Es ist eine schöne Tradition, dass der Förderkreis der Ev. Kirchengemeinde Rosenthal – Wilhelmsruh im Herbst zu einem Konzert einlädt.  Auch dieses Mal können wir uns auf ein interessantes konzertantes Musikerlebnis freuen. Es ist immer auch etwas sehr Besonderes, wenn aktive MusikerInnen aus unserem Kiez Interesse und Freude daran haben, für uns in unserer Kirche aufzutreten. Am 15. Oktober wird Dagmar Kubera mit ihrem „Aulos Streichquartett Berlin“ bei uns zu Gast sein. Die dargebotenen Stücke werden uns unter dem Motto: „1 - 2 - 3 - 4 vom Solo zum Quartett“ einen Einblick geben, wie ein einzelnes Instrument anzurühren vermag und wie es - gleich einem Kanon - durch weitere Streichinstrumente ergänzt und komplettiert wird. So werden wir eine Fülle von Musik aus verschiedenen Epochen präsentiert bekommen. Wir sind neugierig und gespannt auf eine ganz neue Farbe in unserem Konzertangebot und lassen uns gern in die Welt der Streicher mitnehmen. Zwischen den musikalischen Darbietungen möchten wir kleine Geschichten lesen und uns in der Pause bei einem Glas Wein - oder einem anderen Getränk – austauschen, kennenlernen, unterhalten.