Evangelische Kirchengemeinden in Berlin-Pankow

Rosenthal und Wilhelmsruh

Die Lutherkirchengemeinde Berlin-Wilhelmsruh

Predigtsaal um 1906
Kirche um 1930
Kirche heute
Kirchsaal innen
Kirche und KiTa Neubau 2016
KiTa Außengelände
KiTa Haupteingang (repros & fotos © sommerfeld)

 

Ende des vergangenen Jahrhunderts entstand die Landhaussiedlung Wilhelmsruh. Im Jahre 1905 beschloss der Gemeindekirchenrat von Rosenthal den Bau eines Gebäudes, in dem ein Predigtsaal, ein Kindergarten und eine Schwesternstation untergebracht sein sollten. Bereits im Oktober 1906 konnte dieses Gebäude eingeweiht werden, das nach den Plänen des Architekten Fritz Gottlob in Anlehnung an Formen der märkischen Backsteingotik errichtet wurde. Der Kirchsaal, der mit einem Parkettfußboden ausgestattet ist, hat eine Länge von 23m und eine Breite von 12m. Die Ausmalung erfolgte- dem Zeitgeschmack der Entstehungszeit entsprechend – in Jugendstilformen. 

Die Orgel erbaute die Berliner Orgelbau Anstalt Gebrüder Dinse; Mitte der 60er Jahre wurde sie von der Firma Schuke/ Potsdam umgebaut.

Die zu Rosenthal gehörende Kirchengemeinde Wilhelmsruh verselbständigte sich im Jubiläumsjahr der Reformation 1917. Seither trägt sie den Namen Luthergemeinde.

Kriegseinwirkungen führten nach dem Krieg zu schweren Schäden an der Kirchendecke. So wurde im Jahre 1950 eine Holzdecke eingezogen, die der Atmosphäre des Raumes eine besondere Wärme gibt.

Werner Mannewitz aus Rostock gestaltete 1966 die Rosette im Altarraum aus buntem Bleiglas. Ebenso wurden die Kirchenfenster von ihm entworfen.

1975/76 erfolgte die Umgestaltung des Kirchenraumes. Der Kanzelkorb an der linken Stirnseite der Kirche wurde abgetragen und durch ein Pult ersetzt, um die räumliche Distanz zwischen Prediger und Gemeinde abzubauen. Pult, Altar, Taufstein, Kreuz und Leuchter wurden von der Kunstschmiedefirma Dahms gestaltet.

Das Geläut der Kirche besteht aus zwei Hartgussglocken und einer kleinen Bronzeglocke aus den Jahren 1906 und 1956.

Der Kindergarten der Gemeinde befindet sich in einem Neubau (Fertigstellung im April 2016) auf dem Gelände unserer Kirche. Es handelt sich um einen Integrationskindergarten mit Platz für ca. 55 Kinder, von ein bis sechs Jahren. Seit August 2011 ist der evangelische Kirchenkreisverband für Kindertageseinrichtungen Berlin Mitte-Nord Träger unserer Einrichtung. Die räumliche Nähe zur Kirche trägt zu einer regelmäßigen und intensiven Zusammenarbeit bei. So gibt es zum Beispiel jeden Donnerstag einen Kindergottesdienst in unserer Kirche.

Im Gemeindehaus wird zukünftig ein Gemeindezentrum entstehen, in dem vorrangig Platz für die Arbeit mit Kindern ist, die verschiedenen Gruppen der Gemeinde Räumlichkeiten für Zusammenkünfte und Proben haben, aber auch ausreichend Platz für Veranstaltungen sein soll.

 

Texte:

Ekkehard Hochbaum und Anette Schubert